Projekte, Ausstellungen, Events…

Bei Interesse an ihren Werken, oder bei Anfragen neuer Projekte, bitte das Kontaktformular ausfüllen.

Termine 2023:

  • „Herstory Lightshow“ Lynch`s Castle, Galway, Irland
  • „Herstory Lightshow“ St. Nicholas`Church, Galway, Irland
  • „Herstory Lightshow“ City Museum, Galway, Irland
  • „Herstory Lightshow“ Pálás Cinema, Galway, Irland
  • „Herstory Lightshow“ National Famine Museum, Roscommon, Irland
  • „Herstory Lightshow“ Strokestown House, Roscommon, Irland
  • „Herstory Lightshow“ Potato Market Naas, Kildare, Irland
  • „Herstory Lightshow“ Wonderful Barn, Leixlip Kildare, Irland
  • „Herstory Lightshow“ Maynooth Castle, Kildare, Irland
  • „Herstory Lightshow“ Athy Library, Kildare, Irland
  • Ausstellung „Innehalten #23“ Vernissage im Schwarzwaldhaus der Sinne, Grafenhausen
  • Malworkshop für Kinder „Male und entdecke deine Waldwesen“
  • Familientag im Schwarzwaldhaus der Sinne. Grafenhausen
  • Illustrationen Anni „Schwarzwald Gäste-Journal“
  • Illustrationen der Abenteuerfiguren „Annis Schwarzwaldgeheimnis“
  • Ausstellung „Innehalten#23“ Finissage im Schwarzwaldhaus der Sinne
  • Ausstellung „Mystischer Schwarzwald“, „Kinder des Universums“ Marktscheune, Berghaupten
  • Enoteca Klaus Stern Sonderedition Weinetikette „Still steh ich hier“ (Wein: Simon Huber)
  • Musikausstellung „Canvas Stories Manhattan“, New York City



Lichtshow Irland

Mit ihrem Werk „Brigid’s Eve“ wurde Katja Schneider im Jahr 2023 von der Herstory-Organisation aus Irland entdeckt. Als Anerkennung für ihre künstlerische Umsetzung heiligen Brigid wurde sie eingeladen, am 1. offiziellen Nationalfeiertag einer Heiligen Irlands, dem „Brigid’s Day“, im Januar 2023 teilzunehmen.
Ihr Gemälde erhielt dabei die Ehre, bei einer spektakulären Lichtshow an Schlössern, Museen und Kathedralen in
verschiedenen irischen Städten zu erstrahlen. Die Farben und Formen ihres Kunstwerkes schufen eine atemberaubende Kulisse, die die Zuschauer in ihren Bann zog.

Brigid, eine sowohl göttliche als auch heilige Figur, präsentiert sich nun als moderne Ikone und Vorbild für die heutige Zeit. Sie verkörpert nicht nur die Werte von Umweltschutz, Feminismus und Menschenrechtsaktivismus, sondern dient auch als Inspiration für Frauen, ihre eigene Stimme zu erheben und ihr volles Potenzial
auszuschöpfen.Durch den Nationalfeiertag entsteht jedes Jahr eine kraftvolle Botschaft, die allen Frauen Mut macht und inspiriert, sich für Gleichberechtigung und sozialen Fortschritt einzusetzen. Die Vision der Herstory-Organisation lautet: Kunst + Bildung = Soziale Wirkung. Folgende Symbolik fließt in Katja Schneiders Werk mit ein:
• Flamme: Brigid ist die Hüterin des Feuers. In der St. Brigid Kathedrale brannte die ewige Flamme der heiligen Brigid zu Ehren 1000 Jahre lang. Diese Flamme wurde 1993 von den Brigidine Sisters neu entflammt.
• Kreuz „Brigid’s Cross“: Die Kreuze werden traditionell in Irland am St. Brigid-Festtag, dem 1. Februar, hergestellt, der früher als heidnisches Fest (Imbolc) zu Beginn des Frühlings gefeiert wurde. Viele Rituale sind mit der Herstellung der Kreuze verbunden. Traditionell wurden sie über Türen und Fenstern angebracht, um das Haus vor jeglichen Schäden zu schützen.
• Mantel/Umhang: Brigid’s Mantel bedeckt das Land, das sie sich für ihr Kloster ausgesucht hatte.
• Schneeglöckchen: Beginn des Frühlings.
• Lamm: Neubeginn bei Lichtmess bzw. „Imbolc“ (übersetzt: Anlegen der Schafe zum Säugen), da es die Zeit war, in der die ersten Schafe geboren wurden.



Ausstellung "Innehalten#23" Museum Schwarzwaldhaus der Sinne

Die Ausstellung „Innehalten #23“ im Museum Schwarzwaldhaus der Sinne in Grafenhausen (Hochschwarzwald), zeigte ein breites Spektrum der Künstlerin. Ihre Intension ist es, den Betrachter ins Hier und Jetzt zu versetzen, aber auch das „Innere Kind“ zu wecken.

In ihren Werken spielen Sagen und Mythen aus dem Schwarzwald, aber auch aus Irland eine große Rolle. Mystisch umgesetzt, verzaubernd.

Zudem waren unter anderem auch viele, oft mit einem gewissen Witz versehene Illustrationen zu sehen u.a. auch die von ihr erschaffene Kinderfigur „Anni“, bekannt aus dem Wimmelbuch „Der Schwarzwald wimmelt“ und „Anni – Beste Freunde“.

Während dieser Ausstellung von Mai bis September gab es Nebenprogramme, wie zum Beispiel ein Workshop – Angebot für Kinder unter dem Motto „Male und entdecke deine Waldwesen“ und einen Abend mit Gedanken zu ihrer Serie „Nachts im Schwarzwald“ in Wort und Musik, gesprochen von Katja Schneider mit musikalischer Untermalung des Duos Stark & Schneider (1. Bundespreis bei Jugend musiziert).

Musikausstellung Canvas stories in Manhatten / New York

Mit ihrem Gemälde “ The kiss of Celtic Summer“ wurde Katja Schneider Teil von „Canvas stories in Manhatten“ in New York. Insziniert vom Komponisten und Pianisten Margin Alexander wurden hierzu Gemälde internationaler Künstler in Klavierkompositionen interpretiert.

„The kiss of Celtic Summer“ ist ein Gemälde, das den keltischen Sonnengott „Belenus“ darstellt, wie er sich von dem Frühling verabschiedet. Der Wandel zur Sommersonnenwende.

Der Name „Belenus“ ist der Namensgeber des „Belchen Systems“, also den Bergen im Dreiländereck (Schweiz, Frankreich und Deutschland)

In Irland feiert man den keltischen Sommerbeginn (Beltane) und in unserer Region, den „Tanz in den Mai“.

Das Gemälde ist erhältlich als hochwertiger Druck in limitierter Auflage.